Kostenloser Versand und Rückversand
ab 80 EUR INNERHALB DEUTSCHLANDS
Qualität und Service seit 1902
Tel. Beratung & Bestellung:
+49 (0)40 413 49 85-18

Alles kein Fußproblem - Gesunde Füße dank gesunder Schuhe

Gesunde Füße weiß man erst zu schätzen, wenn Fußprobleme auftreten. Dann allerdings begleiten die Fußprobleme uns auch auf Schritt und Tritt, und laut einer Studie der Universität Stanford gehen die Deutschen ca. 5.200 Schritte am Tag zu Fuß. Da lohnt es sich, die Füße mit gesunden Schuhen zu verwöhnen. Immerhin hat die Fußgesundheit über das angenehme und schmerzfreie Gehen hinaus noch viele weitere Auswirkungen auf unser Wohlbefinden. Gesunde Schuhe zeichnen sich in Bezug auf ihre Lösung von Fußproblemen durch drei große Kriterien aus: Passform, Material und Dämpfung.

Gute Passform, weniger Fußprobleme

Fußprobleme fangen oft mit schlecht passenden Schuhen an. Die Passform eines Schuhs teilt sich in die Größe und den Leisten. Ist der Schuh zu eng, kann es zu schmerzhaften oberflächlichen Läsionen wie Blasen, Druckstellen und Rötungen kommen. Wachstumsfehler und Fehlstellungen sind die Folge. Sind die Schuhe allerdings zu groß, rutschen die Füße und die Zehen werden gestaucht. Ein gut passender Leisten sollte dem Fuß guten Halt und den Problemzonen ausreichend Raum geben. Zudem sollte man hohe Absätze nur in Maßen tragen, da der Schuh durch diese Leistenform aus seiner natürlichen Haltung gehoben wird und so Fußprobleme entstehen können.

Natürliche Materialien beugen Fußproblemen vor

Das Material gesunder Schuhe ist ein wesentlicher Aspekt, um Fußprobleme zu vermeiden oder zu lindern. Heute kommen in der Modebranche, vor allem bei Billigproduktionen, Materialien zum Einsatz, die aus Kunststoff bestehen und schädliche bis giftige Inhaltsstoffe enthalten. Gerade bei Schuhen, die durch das Tragen erwärmt werden, können diese Stoffe dann Fußprobleme wie Allergien und andere ernsthafte Reaktionen auslösen. Natürliche Materialien, die auch schonend verarbeitet werden, sorgen hingegen für ein Fußklima, das gesunden Füßen keine Probleme bereitet.

Eine gute Dämpfung lindert Fußprobleme spürbar

Fußprobleme bemerkt man in jedem Schritt. Daher ist eine gute Dämpfung so wichtig. Die Dämpfung eines Schuhs erfolgt in erster Linie über die Sohle und die Fußbettung. Luftpolster, Naturkautschuk und eine ideale Flexibilität beim Abrollen machen eine Laufsohle zum perfekten Sockel für einen gesunden, aktiven und aufrechten Gang ohne Rückenprobleme. Die Fußbettung sollte dem Fuß so perfekt passen, dass sie ihn an den richtigen Punkten stützt und in der richtigen Position durch den gesamten Abrollvorgang leitet. Zusätzliche Dämpfungsschichten oder persönliche Einlagen sind dabei immer willkommen. Dämpfung erfolgt aber nicht nur auf die Fußsohle. Gut platzierte Polster können den Druck auch von Ferse, Spann und Ballen nehmen, wo häufig Fußprobleme entstehen.

Prophylaxe und Linderung für häufige Fußprobleme

Die dargestellten Vorteile gesunder Schuhe zeigen, wie wir Fußproblemen lindern können. Druckstellen wie Hallux valgus oder Fersensporn werden entlastet und nicht durch zusätzlichen Druck verschlimmert. Vegetabil gegerbtes und sehr weiches Leder sorgt für ein gesundes Klima für den Fuß, was bei diabetischen und sensitiven Füßen sehr geschätzt wird. Aber gesunde Schuhe können ernsthaften Fußproblemen auch proaktiv vorbeugen. Besondere Weiten am Vorderfuß und wenige Nähte im Leder vermeiden Druckstellen, die sich mit normalem Schuhwerk schnell ergeben. Während Blasen eher lästig sind, können kleine Verletzung für Diabetiker zu ernsthaften Fußproblemen werden. Ein ausbalancierter Gang ist nicht nur für gesunde Füße wichtig, er setzt seine positive Wirkung bis in die Gelenke und den Rücken fort, vor allem, wenn gesunde Schuhe noch durch orthopädische Einlagen ergänzt werden. Hier sieht man die wichtigsten Schnittstellen zwischen Fußgesundheit und körperlicher Gesundheit. Diesbezüglich kommen wir auch noch einmal auf die oben erwähnte Studie der Universität Stanford zurück. Die Forscher fanden in dieser Studie auch heraus, dass eine konstant hohe Anzahl an Schritten die Tendenz zu Übergewicht senkt. Mit gesunden Füßen und ohne Fußprobleme geht man gerne zu Fuß, und jeder Gang macht ja bekanntlich schlank.

Fußprobleme? Die richtigen Schuhe kaufen!

Wer keine Fußprobleme hat, kauft seine Schuhe meistens nach modischen Vorlieben. Trendfarbe, Saison, Absatzhöhe – viele von uns behaupten ja, dass man nie genug Schuhe haben kann. Sobald aber Fußprobleme kommen und bleiben, werden wir zu kritischeren Käufern. Jetzt muss der Schuh passen und der Schmerz gehen. Dass man dafür modische Abstriche machen muss, wurde lange in Kauf genommen. Aber zum Glück haben die modischen Zeiten gesunder Schuhe sich geändert. Trendfarben, schicke Designs und auch feminine Absätze gehen oft Hand in Hand mit hochwertigen Stretchmaterialien wie z.B. bei Hassia, mit hochwertigen Wechselfußbetten Beispiel bei Ganter oder mit einem extravaganten Look der Trippen Schuhe. So können wir uns auch mit Fußproblemen (fast) jeden Stil erlauben. Hier unsere Auswahl entdecken!

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.