Kostenloser Versand und Rückversand ab 80 EUR PER GLS (FESTLAND DE)
Qualität und Service seit 1902
Tel. Beratung & Bestellung: +49 (0)40 413 49 85-18

Jetzt wird es glatt: Pflegetipps für rissige Haut an den Füßen

Winter ade – Sommersaison willkommen! Aber bitte ohne rissige Haut an den Füßen. Wer bei den ersten warmen Strahlen schnell und gepflegt in die neue Schuhmode schlüpfen will, sollte rechtzeitig mit der richtigen Fußpflege beginnen. Zu lange haben wir es uns in warmen, geschlossenen Schuhen bequem gemacht, jetzt dürfen Füße wieder glatte Haut zeigen. Mit den richtigen Pflegetipps und Hausmitteln für rissige Haut an den Füßen ist das auch kein Problem. Achtung: Wer die Fußpflege gerade an den Fersen vernachlässigt, kann gravierende gesundheitliche Probleme bekommen. Schrunden und rissige Haut an den Fersen können bluten und sich schmerzhaft entzünden.

Wie entsteht rissige Haut an den Füßen?

Rissige Haut an den Füßen entsteht, wenn die Haut zu trocken ist und ihre Elastizität verliert. Das gilt generell für den ganzen Körper, aber da unsere Füße den ganzen Tag belastet und in Bewegung sind, treten hier schneller Druckstellen oder Risse auf. Auch wenn die Haut sich verdickt und verhornt, schwindet die Elastizität und Risse können auftreten. Sie zeigen sich vor allem an den Fersen, aber auch an den Ballen. Weitere Ursachen für rissige Haut an Füßen und Ferse sind Kälte, trockene Luft, eine unausgewogene Ernährung mit zu wenig Flüssigkeit und auch schlecht passende Schuhe. Rissige Fersen lassen sich jedoch leicht mit Hausmitteln behandeln.

Rissige Haut an den Fersen? – Diese Hausmittel helfen! 

Bei rissigen Fersen ist ein Fußbad mit Essig und Olivenöl das klassische Hausmittel. Es entspannt müde Füße, wirkt wie ein Peeling und macht die Haut weich. Baden Sie Ihre Füße etwa 10 bis 15 Minuten in einer Mischung aus 60 ml Essig, warmem Wasser und ein paar Tropfen Olivenöl. Ein Fußbad mit Milch und Honig versorgt die Haut mit Nährstoffen, spendet Feuchtigkeit und tötet Keime ab. Nach dem Bad kann die schrundige Haut vorsichtig mit einem Bimsstein oder einem Peelinghandschuh behandelt werden, damit die anschließende Pflege leichter und tiefer einziehen kann. Probieren Sie doch einmal Kokosöl aus, das antimikrobiell wirkt und die Füße mit Feuchtigkeit versorgt. Am besten in leichten Baumwollsocken über Nacht einwirken lassen.

Was tun gegen tiefe Risse in der Haut an den Fersen?

Schrunden – so nennt man die teilweise recht tiefen Risse in der verhornten Haut der Füße und besonders der Fersen – können im Anfangsstadium mit gezielter Pflege schnell reduziert und geglättet werden. Eine gute Fußhygiene ohne aggressive Reinigungsprodukte und eine feuchtigkeitsspendende Fußcreme, die idealerweise über Nacht einziehen darf, sind die ersten Schritte. Der Wirkstoff Dexpanthenol hat eine heilende und entzündungshemmende Wirkung. Alternativen zu Cremes sind Fußbalsam, Fußemulsionen oder Fußschaum. Eine ausgeruhte, durchfeuchtete Haut erhält dann durch den natürlichen Hauterneuerungsprozess schnell ihre Elastizität zurück. Haben sich bereits tiefe Risse in die Hornhaut an den Füßen gegraben, sollten Sie anfangs eine professionelle Fußpflege besuchen. Greifen Sie lieber nicht selbst zu Hornhauthobel & Co, da sich die rissige Haut an den Füßen schnell infizieren und entzünden kann. Wenn Sie Diabetes haben, sollten Sie bei den ersten Anzeichen von rissiger Haut an den Füßen unbedingt einen Arzt aufsuchen. 

Welche Schuhe schützen vor rissiger Haut an den Füßen?

Auch das richtige Paar Schuhe schützt vor rissiger Haut an Füßen und Fersen. In erster Linie helfen gut passende Schuhe mit einem anatomisch geformten, die Ferse unterstützenden Fußbett, Schrunden zu verhindern. Wenn das Körpergewicht auf die ganze Sohle verteilt wird, kommt es zu weniger Druckpunkten und somit zu weniger Hornhautbildung. Auch eine leicht abrollende, flexible Laufsohle schützt Ferse und Ballen vor zu viel Druck. Das Tragen von offenen Schuhen oder eigentlich gesundes barfuß gehen kann die Fußhaut bei heißem und trockenem Wetter zusätzlich austrocknen. Deswegen muss man aber nicht auf seine Lieblingssandalen verzichten. Es ist in der Freiluftsaison nur besonders wichtig, die Füße nach einem langen Sommertag mit einer reichhaltigen Feuchtigkeitscreme zu verwöhnen, um rissiger Haut an Füßen und Fersen vorzubeugen.   

Schauen Sie sich doch gleich einmal in unserer Frühlingskollektion um, und finden Sie perfekte Schuhe, in denen Sie sich Ihre Füße und Fersen ganz ohne rissige Haut zeigen können.

 

➤ Sandalen für Damen

 

➤Sandalen für Herren



Quellen:

https://www.scholl-fusspflege.de/blogs/alles-ueber-fusse/rissige-fersen-kein-grund-ihre-fusse-zu-verstecken

https://www.wolfs-apotheke.de/gesundheitsbibliothek/index/raue-rissige-fuesse/

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.